Mit Blumen und Pflanzen leben wir unseren Beruf als Berufung

Täglich frische Kräuter

Mit frischen Kräutern seine Speisen zu würzen ist nicht nur aromatischer, sondern auch gesund. Küchenkräuter und Gewürzpflanzen sind vitaminreich und wirken bei speziellen Beschwerden wohltuend. Die meisten Gewürzpflanzen sind auch Heilpflanzen und haben einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Viele Kräuter und Gewürz-pflanzen wie beispielsweise der Thymian enthalten entzündungs-hemmende Stoffe, unterstützen die Fettverbrennung oder beeinflussen generell den Stoffwechsel positiv. Frisch von der Pflanze geschnitten und sogleich in der Küche eingesetzt, entfalten sie ihre Geschmacksnoten am intensivsten. Unsere schmackhaften Kräuter stammen alle aus der Schweiz. Die Pflanzen sind also optimal an unser Klima angepasst. Neu bieten wir Kräuter auch in Bioqualität an.  

 Auch wer nur beschränkten Raum zur Verfügung hat, muss nicht auf seine eigenen Lieblingskräuter verzichten. Eine praktische und platzsparende Lösung bieten unsere gemischte Kräuter-Töpfe und Kisten.

 

 Tipps:

  • Die regelmässige Ernte regt die Pflanzen zu neuem Triebwachstum an und sorgt den ganzen Sommer über laufend für Nachschub.
  • Zu viel Dünger schadet dem Kräuteraroma! Versorgen Sie Kräuter in Pflanzgefässen einmal im Frühjahr mit Kräuterdünger. Im Garten ausgepflanzt, genügt eine Kompostgabe zum Saisonstart.
  • Peterli nicht in der Nähe von Schnittlauch pflanzen.
  • Wenn der Herbst naht, lässt sich die überschüssige Ernte an einem luftigen, schattigen Ort trocknen.

     

    Der Duft der Kräuter

    Die aromatischen Düfte der Kräuter entstehen durch ätherische Öle in den Blättern, Blüten oder Samen. Sie sind je nach Pflanze aus unterschiedlichen Komponenten zusammengesetzt. Ein leichtes Berühren der Pflanzen oder die Wärme der Sonne genügen, um die wohltuenden Düfte freizusetzen. Am reichsten ist der Gehalt an ätherischen Ölen, wenn die Kräuter an einem sonnigen Tag am frühen Vormittag geerntet werden.